2 Jahre nach akuter Attacke geht es mir besser?

Teilt Eure Krankheitsgeschichte mit anderen Betroffenen aus.

2 Jahre nach akuter Attacke geht es mir besser?

Beitragvon pee am 26. Mai 2017, 10:23

hey...mal was schönes^^

vor 2 Jahren hatte ich eine sehr schwere akute Attacke, bin fast gestorben, danach amnesie, lähmungen. und das wurde auch nur bedingt besser, trotz perfekter ernährung etc...irgendwann habe ich akzeptiert "das ist jetzt halt so".

nun ist es so, dass ich seit 2 monaten in einem fürchterlichen zustand bin (liebeskummer, von einem narzissten zerspielt worden..)
und ich hab keine Attacke bekommen!? Stress ist mein Hauptauslöser..
In meiner Verzweiflung habe ich oft Alkohol getrunken (Weisswein), keine Attacke. Nur von Rotwein wurde mir direkt schlecht, kalt, desorientiert. Einmal habe ich Amphetamin (dreckig von der Strasse) genommen, keine Attacke.
achso, vor dem Alkohol habe ich mir ganz viel Toast reingestopft und irre viel Traubenzucker getrunken. Bitte bitte nicht nachmachen, ist bei mir zwar gut gelaufen, aber das war keine kluge Aktion. Liebeskummer hat mich da hin getrieben..

Ich mache tägl. Krankengynastik, und seit ein paar Monaten baue ich endlich Muskeln auf, und ich steiger mich, als wär ich wieder 20.
Es scheint irgendwie alles beim alten zu sein.
Ich habe noch Darmprobleme und psychische Probleme (Depressionen, ADS, Angst), meine gesichtsschmerzen und leichte kutane Symptome. Also alles so wie es immer war, variegatas chronische Probleme..

Wie kann das nun sein dass ich scheinbar keine akute Attacken mehr kriege? Kann ich jetzt auch wieder Knoblauch essen? Will es nicht übertreiben..was sagt ihr? :D
Geht es noch irgendjemandem so schlagartig besser?

LG an alle
ich habe nun seit fast einem Jahr die Diagnose Porphyrie variegata und lerne langsam, sehr langsam, damit umzugehen. Meine Erfolge und Erfahrungen möchte ich hier gerne teilen.
edit: 2 Jahre später akuter Anfall von Besserung! :D :) x)
Benutzeravatar
pee
 
Registriert: 15. September 2015, 07:04
Plz/Ort: 31226 Peine
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: 2 Jahre nach akuter Attacke geht es mir besser?

Beitragvon Eva Schokolade am 29. Mai 2017, 11:13

Hallo Pee,

schön zu lesen, dass es dir besser geht! Das macht doch Mut.
Ich selber habe nicht ganz da gleiche erlebt, ich habe kleine Sprünge gemacht anstatt eines großen. Offen gestanden aber von den kleinen ziemlich viele - ich Glückspilz ;)
Insofern auch von mir an alle eine Botschaft, die Hoffnung macht :D

Ansonsten wünsche ich dir weiterhin gute Besserung! Lass dih nicht unterkriegen. Nicht von der Krankheit und schon gar nicht von anderen! Ich drücke dir die Daumen, dass es weiter aufwärts geht =)


Liebe Grüße,
Eva
"There is nothing better than a friend, unless it is a friend with chocolate." - Charles Dickens
Benutzeravatar
Eva Schokolade
 
Registriert: 22. Mai 2017, 10:43
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: 2 Jahre nach akuter Attacke geht es mir besser?

Beitragvon pee am 30. Mai 2017, 10:50

danke, das wünsche ich allen hier:D ich freu mich immernoch als wäre es ein Wunder.
ich habe fast die ganzen zwei Jahre mit sehr kleinen Schritten nach vorne verbracht. War eher ein Kriechen. Dann hat es stagniert.
Ich hatte in 4 Wochen 3x meine Blutung, und nun scheint es auf einmal gut. Nicht ok, echt gut. Kann wieder ganz normal Sport machen, das ist mir wichtig, weil es mir gegen meine Depressionen hilft :D
ich habe nun seit fast einem Jahr die Diagnose Porphyrie variegata und lerne langsam, sehr langsam, damit umzugehen. Meine Erfolge und Erfahrungen möchte ich hier gerne teilen.
edit: 2 Jahre später akuter Anfall von Besserung! :D :) x)
Benutzeravatar
pee
 
Registriert: 15. September 2015, 07:04
Plz/Ort: 31226 Peine
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: 2 Jahre nach akuter Attacke geht es mir besser?

Beitragvon Eva Schokolade am 30. Mai 2017, 11:31

Drei Mal Regel in vier Wochen? Woah... :o Ich hatte meine Tage seit zehn Monaten nicht mehr, was komisch ist - aber sooo häufig möchte ich sie dann auch wiederum nicht haben xD

Normal Sport machen klingt super. Ich mache aktuell ein bisschen Hanteltraining, aber bin früher viel gejoggt. Der Tag wird kommn, an dem das wieder geht ;)
Was machst du denn für Sport?
"There is nothing better than a friend, unless it is a friend with chocolate." - Charles Dickens
Benutzeravatar
Eva Schokolade
 
Registriert: 22. Mai 2017, 10:43
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: 2 Jahre nach akuter Attacke geht es mir besser?

Beitragvon pee am 6. Juni 2017, 16:29

:D auch Hanteltraining und verschiedene Krankengymnastikübungen, meist mit Theraband, Situps und sogar schon ein paar Liegestütze. Ausdauermäßig bin ich faul...sehr faul...aber ich fahre Fahrrad. Geht echt richtig gut grad :-) Hab Hautsymptome, löst sich an den Händen leicht ab, aber so wie es mir die letzten Jahre ging, ist das echt eine Kleinigkeit.

Nochmal zum Alkohol, hab ja nun etwas experimentiert..ein halbes Glas Weisswein geht, aber nur ab und zu und nur wenn gut gegessen. Ein paar mal gings mir am nächsten Tag schlecht oder mein Gesicht war voller Wasser. Streiche es also wieder von meiner Liste. Vielleicht auch deswegen die Hautsymptome..
ich habe nun seit fast einem Jahr die Diagnose Porphyrie variegata und lerne langsam, sehr langsam, damit umzugehen. Meine Erfolge und Erfahrungen möchte ich hier gerne teilen.
edit: 2 Jahre später akuter Anfall von Besserung! :D :) x)
Benutzeravatar
pee
 
Registriert: 15. September 2015, 07:04
Plz/Ort: 31226 Peine
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: 2 Jahre nach akuter Attacke geht es mir besser?

Beitragvon Eva Schokolade am 10. Juni 2017, 19:45

Oh, das ist schön zu lesen! Dann kann ich vielleicht auch bald wieder Fahrrad fahren. Das wird schön. Ich werde dann nur noch Fahrrad fahren, fürchte ich xD Und natürlich freut es mich total für dich.
Und in 2 Jahren gibt es dann wieder einen Tough Mudder oder einen Urbanian Run, so wie früher :D *herumspinn* *hoff*

Joa, Alkohol... habe ich noch nicht wieder probiert. Ich wurde kürzlich etwas schräg angeschaut, als ich sagte, ich dürfe keinen Alkohol. Habe es aber nicht aufgeklärt, fand es zu lustig :D Dafür geht Sauerkraut, das weiß ich - das habe ich in Frühreha und Reha schon gegessen. Jetzt bin ich gerade in Chemnitz und habe erfahren, dass ich das eigentlich hätte lassen sollen. Ups... :mrgreen:
"There is nothing better than a friend, unless it is a friend with chocolate." - Charles Dickens
Benutzeravatar
Eva Schokolade
 
Registriert: 22. Mai 2017, 10:43
Plz/Ort: Berlin
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Erfahrungsberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron