Welches Medikament bei Angstzuständen und Panikattacken?

Teilt hier Eure Erfahrungen den anderen mit oder diskutiert über Medikamente, Alternativmedizin, Ernährungs- oder Lebensumstellungen.

Welches Medikament bei Angstzuständen und Panikattacken?

Beitragvon Zeitzeichen am 7. Oktober 2016, 13:26

Hallo ihr Lieben.
Ich bin neu hier, und hoffe, dass jemand hier ist, der mir helfen kann.
Bei mir wurde die Akute intermittirende Porphyrie im Dezember 2002 festgestellt. Hinzu kam eine Primär billiäre Zirrhose. Ich nehme einmal an, dass diese im Zusammenhang mit der Porphyrie steht.
Bis jetzt bin ich mit allem immer gut klar gekommen, aber jetzt stecke ich heftigen Angstzuständen und Panikattacken. Ich bekam über die Jahre des Öfteren Imap gespritzt. Das hat mir immer geholfen. Aber diese Spritzen sind nicht mehr lieferbar.
Mein Arzt und mein Neurologe sind nicht im Thema, und verweisen mit Medikamenten immer an die Apotheke, beziehungsweise an den Beipackzettel. Was nicht zwangsläufig richtig sein muss.
Ich bin gerade sehr verzweifelt. Weiß jemand welches Psychopharmaka ich bei Angstzuständen und Panikattacken nehmen kann??? Ich habe jetzt Opipramol 50 mg, 1 Abends aufgeschrieben bekommen.
Ich will nichts riskieren. Weder mit meiner Leber noch mit der Porphyrie. Aber aus dem jetzigen Zustand muss ich dringend raus. Das ist hochgradiger seelischer Stress.
Ich wäre euch unendlich dankbar, wenn ihr einen Rat für mich hättet.
Liebe Grüße von Zeitzeichen.
Zeitzeichen
 
Registriert: 7. Oktober 2016, 13:09
Länderflagge: Germany (de)

Re: Welches Medikament bei Angstzuständen und Panikattacken?

Beitragvon pee am 2. November 2016, 15:27

blöd dass hier so selten was los ist..

hier kann man Medis eintippen, wurde mir im Porphyriezentrum Chmenitz empfohlen:
http://www.drugs-porphyria.org/language ... .php?l=gbr

und gegen die Angstzustände Venlafaxin oder Tavor.
Das erste habe ich nicht vertragen und das zweite kommt wegen früherer Suchterkrankungen nicht in Frage.
Also ist Aushalten angesagt...ist Mist, mir dreht sich schon der Magen, wenn ich morgens aufwache :(
ich habe nun seit fast einem Jahr die Diagnose Porphyrie variegata und lerne langsam, sehr langsam, damit umzugehen. Meine Erfolge und Erfahrungen möchte ich hier gerne teilen.
edit: 2 Jahre später akuter Anfall von Besserung! :D :) x)
Benutzeravatar
pee
 
Registriert: 15. September 2015, 07:04
Plz/Ort: 31226 Peine
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Welches Medikament bei Angstzuständen und Panikattacken?

Beitragvon BAP am 3. November 2016, 11:02

jupp, ich finde die mangelnde Resonanz auch sehr Schade.
Vielleicht sind alle gesund, was wünschenswert wäre.
Zu Angstattacken kann ich nicht viel sagen, hatte ich bisher nur 2 mal als Ala und PBG sehr hoch waren.
Vielleicht ist das ein Ansatz, der es lohnt überprüft zu werden.
Da ich regelmäßig Normosang erhalte (alle 2 Wochen) halte ich eine Überreaktion so einigermaßen im Griff.
Lg
Peter
Weniger ist oft mehr!
BAP
 
Registriert: 22. Mai 2012, 17:49
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: männlich

Re: Welches Medikament bei Angstzuständen und Panikattacken?

Beitragvon Manuela Ela am 1. Mai 2018, 21:11

Hallo!
Auf gar keinen Fall Opibramol nehmen. Das Medikament kann triggern!!! Hat meine Leber kaputt gemacht.

Fluoxitin wär z.B. OK.

Tavor auch....ist aber nur ein Notfallmedikament und macht süchtig!

LG

(Info hatte ich von Prof. Stölzel/Chemnitz bekommen!!)
Manuela Ela
 
Registriert: 14. Mai 2017, 19:38
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich

Re: Welches Medikament bei Angstzuständen und Panikattacken?

Beitragvon porphyrie am 3. Mai 2018, 13:42

Hallo zusammen,

Wir haben hier noch etwas gefunden: http://www.epp-deutschland.de/mediapool/21/211484/data/Medikamenten_Merkblatt_2015_2.pdf
Wir hoffen, dass es euch weiterhilft.

Liebe Grüße,
Eva vom Leberring-Team
porphyrie
 
Registriert: 16. Mai 2012, 14:52
Plz/Ort: 12203 Berlin - Steglitz
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich


Zurück zu Therapeutische Maßnahmen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron